Procedi - Schule, Essen und soziales Lernen

Procedi ist ein Schulprojekt in Guatemala City in der Zone 18, einer sogenannten „roten Zone“, was so viel bedeutet wie dass es so gefährlich ist, dass sich nicht mal Polizei und Krankenwagen hin trauen. Trotzdem arbeitet Procedi hier seit 1999. Angefangen hat alles als Familienprojekt um Kinder von der Straße zu holen und zu verhindern dass sie zu Straßenkindern werden.

Seit 2008 ist Procedi eine staatlich anerkannte Grundschule (1. – 6. Klasse). Das war nötig, da die Unterrichtsqualität der staatlichen Schulen sehr schlecht ist. Das liegt u.a. sicher auch daran, dass man in Guatemala lediglich einen Schulabschluss der 12. Klasse braucht um an einer Grundschule zu unterrichten.

Die Kinder erhalten neben dem Schulunterricht im Projekt Frühstück und Mittagessen. Zum Mittagessen sind im Prinzip auch die Jugendlichen eingeladen, die weiterführende Schulen besuchen. Dieses Angebot wird aber fast nicht angenommen.

Mit Unterstützung der Christuskirchengemeinde konnte ein neuer Laptop mit Internetanschluss angeschafft werden, der für die Jugendlichen vielleicht ein Anreiz ist im Projekt für die Schule zu arbeiten oder einfach nur Facebook-Kontakte zu pflegen. Ich bin inzwischen auch mit Einigen der Jugendlichen per Facebook verbunden, so dass ich hoffentlich auch in Deutschland mitbekomme, wenn etwas nicht funktioniert.

Procedi ist ein kleines Projekt, es unterstützt zur Zeit 122 Kinder und Jugendliche. Finanziert wird ausschließlich über die Patenschaften der Familienhilfe bzw. Sonderspenden über das Ev. Jugendwerk. Zur Zeit gibt einige Baustellen, die leider während meiner Anwesenheit nur notdürftig repariert werden konnten, da das Geld nicht reicht.

Procedi als Ganzes ist eine tolle Einrichtung, auch wenn sie an einigen Punkten mit der guatemaltekischen Mentalität kämpft. Das Projekt steht unter guatemaltekischer Verwaltung und wird von Deutschland aus mit begleitet. Daher ist es wichtig, dass regelmäßig auch ein persönlicher Austausch und Besuch stattfindet. Mindestens einmal im Jahr sind Verantwortliche von EJW und Familienhilfe in Guatemala und es gibt immer wieder Praktikanten, die einige Zeit im Projekt mitarbeiten.

Aktuelle Informationen über Procedi gibt es im Internet unter www.procedi.de

Drucken