2018-02 - Orgelkonzert - Musikalische Fastnacht

GeraldineundCorneliaFernab von Helau und Kamelle trafen sich Orgel und Violine gespielt von Geraldine Groenendijk und Cornelia Scholz zu einem bunten Crossover aus Musik und Poesie zwischen dem deutschen Barock und dem argentinischen Tango. So war am vergangenen Samstagabend in der Christuskirche für jeden etwas dabei.

Wenn die beeindruckende Walcker-Orgel der Christuskirche mit ihrem vielseitigen Klangspektrum und dem freibeweglichen Spieltisch von Geraldine Groenendijk gespielt wird, freuen sich die Orgelfans regelmäßig auf den Facettenreichtum, den dieses Instrument unter begabten Händen und Füßen zu Gehör bringen kann. Tritt zu diesem Klangerlebnis noch die Violine, gespielt von der Konzertmeisterin der Kammerphilharmonie Seligenstadt, Cornelia Scholz, dann ist zu erleben, wie zwei an sich bereits eindruckvolle Instrumente und Interpretinnen im Duett eine faszinierend neue akustische Atmosphäre erzeugen.

Zwischen den vielseitigen und abwechslungsreichen Stücken überraschten die Musikerinnen zusätzlich mit passend gewählten Gedichten. Passend zum Konzerttitel „Musikalische Fastnacht“ füllten sie somit das unterhaltsame Programm mit sowohl originellen wie auch nachdenklichen Reimen von Kästner und Evers über Ringelnacht bis Tucholsky. Faszinierend anzusehen war dabei, dass beide Musiker, sichlich selbst amüsiert vom Inhalt der Gedichte, diese interpretierten und dabei ihr schauspielerisches und dramaturgisches Talent zur Schau stellten.

Doch zunächst begannen die beiden Musiker klassisch mit Händels Sonate in D-Dur und Rheinbergers Präludium aus der Suite für Violine und Orgel. Bereits hier zeigte sich in reizender Weise wie die beiden Solo-Instrumente abwechselnd die Führung des Stückes übernahmen und so mit einer lebhaft frischen Dynamik die Werke interpretierten. Mit der Méditation aus der Oper „Thaïs“ von Jules Massenet wurde das Tempo nachdenklicher und ein harmonischer Klangteppich breitete sich über dem Kirchenraum aus. Mit Kreislers Liebesfreud und Liebesleid folgten zwei unterhaltsame Stücke, die sich optimal an die zuvor präsentierten Gedicht von Gumppenberg und Tucholsky anfügten.

 Deutlich dramatischer und leidenschaftlicher wurde es ab da mit imposanten Tangostücken. Den temperamentvollen Anfang machten Groenendijk und Scholz mit dem Libertango von Piazolla. Einem rhythmischen und ernergiereichen Stück, dass auf wunderbare Weise die Wandelbarkeit beider Instrumente von der Klassik zur lateinamerikanischen Tanzmusik veranschaulichte. Mit Carlos Gardel und den beiden Stücken „Volver“ und „Por una Cabeza“ glänzten dann beide Musikerinnen mit den Klassikern der Tangomusik. Das frische und komplexe Arragement des „Por una Cabeza“ zeigte dabei auch, dass in etablierten Stücken der Tangoliteratur noch Platz für Interpretation ist. Nach diesen Klassikern folgte mit Ingrids Tango von Daniel Stawinskis – übrigens der Cousin der Violinistin – ein besonders eingängiger und mitreißender Tanz, den beide Musikerinnen harmonisch darboten. Dabei erlebten die Zuhörer eine Art Minipremiere, wurde doch das Stück zwar bereits in anderen Besetzungen, jedoch noch nie mit Violine und Orgel öffentlich aufgeführt. Zum Abschluss dieses kurzweiligen und lockeren Abend durfte La Cumparsita von Gerardo Matos Rodriguez nicht fehlen. Wohl eines der berühmtesten Tangostücke der Tangowelt, das nicht nur Tangofans zum Mitwippen animierte.

In dieser angeregten Stimmung wurden die Interpreten ohne Zugabe nicht von der Bühne verabschiedet. Und so folgte mit El choclo von Ángel Villoldo ein weiterer bekannter Tango, der voller Rhythmik und Energie einen nachhaltigen Abschluss erzeugte. Beim anschließenden Gläschen Wein im Kirchencafé entstanden so noch angeregte Debatten zur Musik und dem Tango.

Insgesamt war es also ein besonderer musikalischer Abend mit einer frischen Mischung unterschiedlicher Stile, bei dem zwei großartige Musikerinnen einen harmonischen instrumentalen Tanz mit wechselnder Führung vorführten. Ein Format, von dem die Zuhörer sichtlich öfter hören möchten.

Jonas Rehn

Drucken

  • Getragen von der Liebe Gottes wollen wir miteinander unseren Glauben in einer lebendigen Gemeinde vielseitig und lebensnah gestalten.
    Im Auftrag und begleitet von Jesus Christus sind wir für alle Menschen offen und laden sie ein, den Weg des Glaubens mitzugehen.
    Dabei bringen wir die Vielfalt unserer Erfahrungen mit Gott und unsere jeweiligen Fähigkeiten ein.

  • Einige wichtige Daten, Adressen und Kontakte rund um die Christuskirchengemeinde in Kurzform

    Christuskirche               Grüner Weg 4, 61118 Bad Vilbel
    Auferstehungskirche     Lohstrasse,  61118 Bad Vilbel
    Christuskirche               Grüner Weg 4, 61118 Bad Vilbel 
                                          Tel. 06101 - 85355 
                                          Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    thumb Telegramm CK 2018 1

  • Bankverbindung

    Christuskirchengemeinde Bad Vilbel
    BVB Frankfurter Volksbank
    IBAN: DE86 5019 0000 0001 1234 91
    BIC: FFVBDEFFXXX

    Haushaltskonto der Christuskirchengemeinde
    (z.B. für Freizeiten):
    Kontoinhaber: Ev. Regionalverwaltung Wetterau,
    IBAN: DE29 5206 0410 0004 1002 55
    (bei Überweisungen immer beim Stichwort „CK-BV“ und den Verwendungszweck angeben)

    Kollektenkasse der Christuskirchengemeinde
    (Spenden, zB für die Kinderheime in Südindien, die indische Partnerdiözese Amritsar, die Arbeit von Hugo Tempelman in Südafrika oder die Familienhilfe Procedi in Guatemala):
    IBAN: DE86 5019 0000 0001 1234 91
    (Verwendungszweck bitte angeben)

    Förderverein der Christuskirchengemeinde
    (für Unterstützung unserer Arbeit in den Bereichen Musik, Familien, Kinder und Jugend u.ä)
    IBAN DE78 5019 0000 6101 0167 47

  • Evangelische Christuskirchengemeinde Bad Vilbel     
    Grüner Weg 4
    61118 Bad Vilbel
    Tel: 06101 / 85355
    Fax: 06101 / 12411

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Website:http://www.christuskirchengemeinde.de  

    Vorsitzender des Kirchenvorstandes:      Werner Kristeller
    Redaktionelle Verantwortung:                 Andreas Giese


    Öffnungszeiten Gemeindebüro:

    Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 h
    Donnerstag von 15 bis 17 h.

      

    Rechtliche Hinweise

    Linken erlaubt: Wir freuen uns, wenn Sie einen Link zu uns legen. Sie können dazu unser Logo verwenden, das wir auf Anfrage gerne in unterschiedlichen Formaten zur Verfügung stellen.
     
    Keine Haftung: Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.

    Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichem oder mutmaßlichem Willen. 

    Gemäß § 28 BDSG widersprechen wir jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe untenstehender Daten.

    Verantwortungsbereich: Dieses Impressum gilt für die Internetpräsenz unter der Adresse www.ckbv.de einschließlich derjenigen Subdomains vom Typ www.subdomain.ckbv.de, die auf einzelne Seiten der Internetpräsenz www.ckbv.de weitergeleitet werden.

    Abgrenzung: Die Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau einmal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden.
    Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

    Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen, erkennen Sie in der Regel daran, dass bei diesen Links ein neues Browserfenster aufgeht und/oder das die Adresszeile sich deutlich unterscheidet.

  • Datenschutz

    Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

    Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

    Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

    Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

    Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

    Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

    Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

     

  •  

    Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken.

    Magellan (1480 - 1521),

    Es gibt im Web viel zu entdecken - Hier finden Sie einige interessante oder weiterführende Links :

    Kirche in der Umgebung
    (Links zu Nachbargemeinden, Projekte in der Umgebung)

    ... zum Weiterlesen 
    (Kirche für Einsteiger, Denkschriften, Taufe, Abendmahl, Konfirmation...)

    Kirche allgemein 
    (Bibellexikon, Dekanat, Gesangbuchlieder)

    Nützliches in Bad Vilbel
    (Abfallkalender, Kino, Bürgeraktive, Burgfestspiele,...)

  •  Routenplanung

    Wegbeschreibungen:
    Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln
    Mit dem Auto aus Frankfurt (B 521)
    Mit dem Auto über die A661 und die B3

    Zur Routenplanung: einfach hier oder auf die Karte klicken

      Karte Bad Vilbel

    Wegbeschreibungen

    Zur Christuskirche / zum Gemeindezentrum

    Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln: S6 Frankfurt – Friedberg: Aussteigen in Bad Vilbel-Süd. 10 Min. Fußweg zur Christuskirche: vorgehen zum Kreisel, von dort nach schräg links in die Frankfurter Straße einbiegen (Geschäftsstraße am Woolworth vorbei). Durch die Innenstadt gehen und nach etwa 600m. nach rechts in den Grünen Weg einbiegen. Dort ist das Pfarrhaus direkt vor einem, links davon die Christuskirche mit dem Gemeindezentrum (unten).

    Mit dem Auto aus Frankfurt kommend: Richtung Friedberg über die Friedberger Landstraße, vorbei an der Friedberger Warte, der BG-Unfallklinik und dem Vilbeler Heilsberg geht es über die Frankfurter Straße direkt nach Bad Vilbel hinunter zum Kreisel. Dort die erste Ausfahrt in die Frankfurter Straße einbiegen (Geschäftsstraße am Woolworth vorbei). Durch die Innenstadt fahren und nach etwa 600m. nach rechts in den Grünen Weg einbiegen. Dort ist das Pfarrhaus direkt vor einem, links davon die Christuskirche mit dem Gemeindezentrum (unten).

    Mit dem Auto über die A661 und die B3 zur Ausfahrt „Bad Vilbel“ oder über die Landstraße aus Richtung Bad Homburg durch Massenheim hindurch: nach Bad Vilbel die Homburger Straße hinabfahren. An der Eisenbahnunterführung nach rechts bis zum Kreisel. Dort die letzte Ausfahrt in die Frankfurter Straße einbiegen (Geschäftsstraße am Woolworth vorbei). Durch die Innenstadt fahren und nach etwa 600m. nach rechts in den Grünen Weg einbiegen. Dort ist das Pfarrhaus direkt vor einem, links davon die Christuskirche mit dem Gemeindezentrum (unten).

     

    Zur Auferstehungskirche

    Die Auferstehungskirche (auf dem kirchlichen Friedhof) befindet sich am Ende der Lohstraße.
    Anfahrt von der Ortsmitte Bad Vilbel aus: 
    Am alten Rathaus (Adresse: Marktplatz 5 (Beginn der Frankfurter Strasse) in die Lohstraße einbiegen.
    Am Ende der Lohstraße liegt der kirchliche Friedhof - dort befindet sich ein Parkplatz, von dem aus man die Kirche nach wenigen Schritten aus erreicht. 
    Alternativ: Ecke Hanauer Straße / Vogelsbergstraße abbiegen in den Lindenweg (an Kleingärten vorbei), am „Hundeplatz“ links abbiegen (ausgeschildert ist der Friedhof), der Straße über den Bergrücken folgend.
    Man erreicht erst den städtischen Friedhof, der an den kirchlichen Friedhof angrenzt und damit auch an die Auferstehungskirche.